Ostseeurlaub mit Hund

Die Ostsee ist zweifellos das beliebteste Reiseziel der Deutschen. Ob Wassersportler, Sonnenanbeter oder Hundefreund, auf Usedom und eigentlich an der ganzen Ostsee werden alle Ihre Wünsche Wirklichkeit. Gerade für letztere ist ein Aufenthalt in Usedom besonders geeignet, da die Insel sehr hundefreundlich ist. Die Auswahl ist riesig. Es gibt viele Hotels, Ferienhäuser, Appartements etc., die Touristen mit ihren Hunden teilen können. Natürlich sind dabei ebenso andere Haustiere willkommen.

Usedom ist der sonnigste Ort Deutschlands und im Sommer schwankt die Temperatur zwischen 20 und 30 Grad Celsius. Die Luft ist auch gut für Körper und Seele, denn sie ist reich an Jod. Dies ist besonders gesund und vorteilhaft für Menschen mit Atemwegserkrankungen. Aufgrund der maritimen Situation gibt es auf der Insel oft starke Winde, so dass Kitesurfen fast immer möglich ist.

Hundestrände auf Usedom

Es gibt eine große Auswahl an Stränden, an denen Hunde und ihre Hundekameraden im Süßwasser tauchen können. Auch an den Strandstränden gibt es oft getrennte Bereiche für Hundebesitzer und ihre Hunde selbst.

Hunde in der Ostsee und auf Usedom

Von den meisten Besuchern werden Usedom und weite Teile der Ostsee als sehr hundefreundlich beschrieben und eignen sich somit auch für einen Urlaub ohne Hund. Da Usedom und die Ostsee mehrheitlich im Besitz von Mecklenburg-Vorpommern sind, gelten für die Zucht und Haltung von Hunden entsprechend die Gesetze des norddeutschen Bundeslandes. Bei einem Ostsee Urlaub mit Hund reicht es aus, die Tiere bei wichtigen Veranstaltungen oder an öffentlichen Plätzen, an denen sich viele Menschen versammeln, an der Leine zu halten. Hunde, die jedoch von offizieller Seite als gefährlich eingestuft wurden, müssen ohne Wenn und Aber sichtbar gekennzeichnet sein und dürfen sich ebenfalls nicht frei bewegen. Im Notfall können sich Hundebesitzer eine Bescheinigung vom Ordnungsamt holen, die den Hunden nach einem professionellen und umfassenden Wesenstest die Gefährlichkeit aberkennen kann.

Während der kalten Jahreszeit gibt es praktisch keine Einschränkungen für Hunde in der Ostsee, aber während der Sommersaison sollten die Besitzer auf die Schilder achten und niemals vergessen, den Hund an der Leine zu führen.